Grundlagen zum age-de.xml

Grundfunktion des age-de.xml

Beim Age-label age-de.xml handelt es sich um eine Kennzeichnung zur Altersklassifizierung von Webseiten. Das age-de.xml hat nur eine einzige, aber wichtige Funktion: Es übermittelt die Information über die Altersstufe, ab der Website-Inhalte für Kinder und Jugendliche unbedenklich sind, plus begleitende Informationen an Jugendschutzprogramme (Filtersoftware). Das Jugendschutzprogramm gleicht die Altersstufe mit der Altersstufe ab, die Eltern für ihr Kind in der Jugendschutzsoftware eingestellt haben - und zeigt dann den durch das Kind aufgerufenen Website-Inhalt an oder präsentiert stattdessen eine Blocking-Infoseite.

age-de.xml Funktionsablauf

Was ist age-de.xml?

Beim age-de.xml handelt es sich um eine Datei im xml-Format. Pro Webseite wird eine age-de.xml benötigt, die auf oberster Ebene (Root) auf dem Webserver liegt und deshalb unter www.seite.de/age-de.xml aufrufbar ist. Die eine age-de.xml-Datei beinhaltet die Altersinformation für die gesamte Webseite mit allen ihren Unterseiten oder alternativ bei Webseiten mit Inhalten verschiedener Altersstufen die Definition, auf welche Weise die Altersstufen pro Website-Bereich ("Bewertungseinheit") oder pro Einzelseite ("Webpage") hinterlegt sind. In jedem Fall gibt es jedoch nur eine age-de.xml pro Website, die age-de.xml-Datei gehört nie in Unterverzeichnisse.

 

age-de.xml - der deutsche Standard für alle Jugendschutzprogramme

Bei der age-de.xml-Definition handelt es sich um einen technischen Standard, auf den sich im Jahr 2010 zahlreiche staatliche Institutionen von Bund und Ländern, Verbände, Unternehmen und Anbieter von Jugendschutzprogrammen geeinigt haben - unter Koordination des Online Management Kontors (das diese Webseite betreibt). Im Mai 2011 hat die staatliche Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) das age-de.xml-Label als Anerkennungsvoraussetzung für Jugendschutzprogramme gemacht. Seit der Anerkennung der ersten beiden Jugendschutzprogramme (von JusProg e.V. und Deutsche Telekom) nach § 11 JMStV im Februar 2012 durch die KJM dürfen Website-Betreiber Inhalte für die Altersstufe 16 (ab 1.6.2013 auch: ab 18) tagsüber ohne weitere Schutzmechanismen zeigen, wenn sie ein sachlich und technisch richtiges age-de.xml auf der Website installiert haben (sogenannte "Privilegierung"). Ist hingegen kein age-de.xml installiert, dürfen die 16er-Inhalte nur nachts (22-6 Uhr) oder hinter einer technischen Hürde (z.B. sogenannte "Persoroutine", also eine Personalausweisnummern-Abfrage) gezeigt werden.

Mittlerweile haben sehr viel große deutsche Portale und noch mehr mittlere und kleine Websites aller Branchen eine age-de.xml-Datei auf ihrer Website installiert. Täglich werden es mehr!

 

age-de.xml - kostenfrei und offen nutzbar

Beim age-de.xml handelt es sich um einen offenen Standard, den jeder Website-Betreiber und jeder Anbieter eines Jugendschutzprogramms oder ähnlicher Technologien offen und kostenlos nutzen darf. Einzige Einschränkung: age-de.xml darf nicht genutzt werden, um damit gezielt Kinder- und Jugendschutz zu unterlaufen.

 

age-de.xml - leicht erstellt und installiert

Eine age-de.xml-Datei ist in der Regel sehr leicht erstellt und installiert - nur bei großen Portalen mit Inhalten verschiedener Altersstufen ist es etwas anspruchsvoller. Theoretisch kann jeder Website-Betreiber die age-de.xml-Datei selbst auf Basis der offiziellen Definition erstellen. Erfahrungsgemäß geschehen dabei jedoch häufig vermeidbare Fehler. Wesentlich verlässlicher und zugleich zeitsparend sind die Label-Generatoren, mit denen sich kostenfrei und einfach age-de.xml-Dateien erstellen lassen. Hier die Links:

 

Vorteile des age-de.xml Labels

Bei der Entwicklung des age-de.xml Labels wurden die  auch die mehrjährigen, aber eher durchwachsenen Erfahrungen mit dem ICRA-Label (von der aufgelösten Internet Content Rating Association) berücksichtigt. Effekt: Schon heute haben in Deutschland mehr Website age-de.xml installiert als es jemals ICRA-Installationen gab. Das in Amerika verbreitete RTA-Label ("Resticted to Adults") reicht europäischen Anforderungen nicht, da es lediglich die einzige Altersstufe "ab 18" beinhaltet und auch sonst recht unflexibel ist. Die wichtigsten Vorteile des age-de.xml-Standards:

  • Bei den meisten Webseiten reicht eine einzige age-de.xml-Datei, die übergreifend sämtliche bestehenden und künftigen Einzelseiten berücksichtigt. Anders als bei ICRA und RTA muss in der Regel nicht jede Einzelseite mit einem Label versehen werden. (Ausnahme: Komplexe Portale mit Inhalten verschiedener Altersstufen).
  • Die age-de.xml-Datei liegt immer an einem bestimmten Ort des Servers (Root) und wird dort vom Jugendschutzprogramm gefunden. Verweis-Links aus den einzelnen HTML-Seiten entfallen. Dies ist ein wichtiger Vorteil des age-de.xml gegenüber der RDF-Variante von ICRA und anderen RDF-Projekten.
  • Die age-de.xml-Datei wird vom Jugendschutzprogramm zuverlässig abgefragt unabhängig, ob der User über die Homepage oder eine beliebige Unterseite auf die Website kommt.
  • Die age-de.xml funktioniert für alle Arten von Webseiten: Von der einfachen Blogger-Seite über Seiten von Schulen und Unternehmen bis hin zu großen Medien-, Video- und Community-Portalen. Auch Social Media kann technisch mit age-de.xml gelabelt werden.
  • age-de.xml funktioniert unabhängig von Endgeräten, Betriebsystemen, Netzwerken etc.
  • age-de.xml funktioniert auch mit verschlüsselten Websites (SSL via HTTPS)
  • age-de.xml ist kostenfrei nutzbar
  • age-de.xml ist sehr flexibel einsetzbar
  • Mit age-de.xml kann ein Website-Betreiber selbst festlegen, auf welche Seite ein Kind umgeleitet wird. Beispiel: Wenn der aufgerufene Kinofilm nicht für das Alter tauglich ist, kann das Kind automatisch auf einen Kinderfilm geleitet werden (Nutzung des alternate-Tags)
  • age-de.xml ist auch einsetzbar von Website-Betreibern, die sich nicht mit Programmierung und Servern auskennen.
  • age-de.xml kann auch international eingesetzt werden.
  • age.de.xml wird bereits von gut funktionierenden, z.T. kostenfrei nutzbaren Jugendschutzprogrammen abgefragt

 

Internationalisierung des Age Label Standards age-de.xml

In der Definition des Age Label Standards age-de.xml ist bereits die Möglichkeit zur Internationalisierung angelegt: Das "de" in age-de.xml steht für Deutschland, es kann auch z.B. ein age-nl.xml, ein age-uk.xml oder ein age-at.xml und age-ch.xml geben. Das genaue Format der Internationalisierung wird gegenwärtig noch erarbeitet und ist bislang noch nicht in den Jugendschutzprogrammen installiert, die bereits age-de.xml abfragen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können und sollten deshalb alle Websites, die ein Age Label nutzen wollen, zunächst den Dateinamen age-de.xml verwenden. Später wird es auch ein age.xml geben als übergreifende Steuerungs-Datei.